Madame Juliette

Eine sehr gesunde und wüchsige rote Kletterose, die bis in den Herbst hinein blüht. Große, gut gefüllte und weithin leuchtende Blüten lassen die Rose überall als eine wertvolle Bereicherung jedweder Pflanzung erscheinen. Juliette wird Sie verzaubern mit ihrer wohltuenden Ausstrahlung des leuchtenden Samtrot über großen Blüten. Benannt ist diese wundervolle Rose nach der Französin Juliette. Diese wird als Grand Dame de la Chanson bezeichnet und gilt als Muse der französischen Existentialisten. Die Kletterrose Juliette ist aufgrund ihrer Robustheit auch für nicht optimale Standorte oder Rosenfreunde mit anfänglichen Erfahrungen gut geeignet.

Madame Amelie

Mittelgroße, rosa leuchtende Blumen schmücken den dichten, buschigen Strauch. Diese Kletterrose wächst anfänglich locker, bildet aber schnell einen äußerst kompakten Strauch, der gut geeignet ist Rosenbögen schnell zu begrünen. Amelie ist auch als Gruppenpflanzung, mit bis zu 3 Rosen und freistehend einzusetzen. Sie bilden dann ein großartiges Erscheinungsbild. Die Rosensorte ist gut zu kombinieren mit halbhohen weißen und blauen Stauden. Sie verschaffen der öfterblühenden Kletterrose einen natürlichen Charme. Mit ihr kann man als Gärtner eintauchen in die „fabelhafte Welt der Amelie“, die dieser Rose den Namen gab!

Madame Catherine

Catherine ist eine creme-rosa farbene Kletterrose von unbeschreiblicher Schönheit. Ihre Blüten sind mittelgroß, treten häufig am Triebende zu zweit oder zu dritt auf. Faszinierend ist auch wie sich die Farbe ändert, je nach Standortverhältnissen. Teilweise bis ins leicht lachs-rosa farbene. Dadurch ist sie vielseitig einsetzbar. Die öfterblühende Kletterrose Catherine ist wüchsig, sie will schnell nach oben. Parallelen kann man ziehen zu der französichen Schauspielerin Catherine Deneuve, die mehrfach Auszeichnungen für ihre Darstellungen geheimnisvoller Schönheit erhielt. Diese Rose kann damit unbedingt mithalten und wird ihren Garten verzaubern.

Madame Vivienne

Diese Rosensorte trägt ihren Namen zu Recht. Abgeleitet aus dem Lateinischen bedeutet er „die Lebendige“. Vivienne fängt schon im Pflanzjahr an relativ stark zu blühen, gemäßigt zu wachsen und bleibt dabei absolut gesund. Sie erfüllt ihren Standort mit schönen, rosigen Leben, unabhängig davon ob man sie auspflanzt oder ihr Zuhause ein großes Pflanzgefäß auf Terrasse oder Balkon ist. Runde, geviertelte Blüten verzaubern in ihrem sanften lila jeden Betrachter. Vivienne ist eine äußerst anspruchslose Rosensorte, eben „lebendig“.

Madame Madeleine

Madeleine ist eine Kletterrose, die ihresgleichen sucht. Eine stattliche Pflanze, gepaart mit großen, dunkelgelben Blüten lassen die Rose in jedem Garten zu einem Höhepunkt erscheinen. Kombiniert mit blauen Stauden, angelehnt an weiße Kletterhilfen oder freistehend im Beet verschaffen dieser Rosensorte einen momumentales Auftreten und macht sie zum Mittelpunkt eines jeden Gartens. Die Pfarrkirche La Madeleine gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Paris. Louis XV begann diesen gewaltigen Bau, gelegen in der Nähe des Place de la Concorde und der Opera Garnier. Die öfterblühende Kletterrose Madeleine knüpft nahtlos an das großartige Erscheinungsbild der historischen Kirche an.

Madame Louise

Sehr stark und aufrecht wachsende Kletterrose mit hellgelben Blüten, die einen starken zitronartigen Duft verströmen. Louise hat festes und fast ledriges Laub, was ihr eine hohe Widerstandskraft gegenüber pilzlichen Erkrankungen verleiht. Diese Rosensorte fängt je nach Witterungsverlauf 1 Woche vor der gewohnten Blütezeit an, ihre schönen Blüten zu öffnen und setzt diese Blühwilligkeit unermüdlich fort. Aufgrund dessen ist sie benannt nach der französischen Bildhauerin Louise Bourgeois, die sehr früh, als Kind schon ihre Vorlieben entdeckte und bis ins hohe Alter fortführte. Die Kletterrose fängt früh in der Saison an und blüht bis spät in den Herbst hinein, ganz getreu der Dame, der sie ihren Namen zu verdanken hat, konsequent blühend.

Madame Josephine

Große, rose pfirsch farbene Blüten schmücken diese hervorragende Kletterrose. Der Duft den sie verströmt ist ein leichter, fruchtiger Rosenduft. Josephine ist exzellent einzusetzen für Pergolen, Obelisken und luftig umspülte Wände. Josephine ist eine rundum gelungene, öfterblühende Kletterrose. Bekannt wurde Josephine de Baeuharnais durch ihre Ehe mit Napoleon Bonaparte und ihr Schloß Malmaison bei Paris. Dort legte sie den berühmten Rosengarten an, der ihr auch den Namen Rosenkaiserin verlieh. Die Kletterrose Josephine trägt diesen Namen voller Ehrfurcht und verleiht jedem Rosengarten von heute einen Teil des Charmes vergangener Zeiten.